Hilfe bei Depressionen, Angstzuständen, Lebenskrisen, Trauer, Stress, Burnout und Tinnitus

Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens. (John Steinbeck)

Wann ist die Entwicklung und Anwendung von Affirmationen hilfreich? 

Sie müssen wissen, ob und in welche Richtung Sie sich verändern möchten. Wenn Ihre Befindlichkeit Ihnen signalisiert, dass Sie sich ändern müssen und wollen, müssen Sie sich Klarheit über Ihre Vorstellungen verschaffen, in welche Richtung Sie sich verändern möchten. Ihre persönliche Vergangenheit ist durch Gedanken, Handeln und Gefühle geprägt worden und mit Hilfe der Affirmationen können Sie sich nun in eine andere Richtung bewegen.

Da es hier durchaus um sehr entscheidende Veränderungen gehen kann, ist an dieser Stelle sehr zu empfehlen, sich bei der Erstellung von Affirmationen an eine vertraute und erfahrene Person, z.B. einen Arzt oder Psychotherapeuten zu wenden. 

Es geht darum, mit Hilfe der Affirmationen aufzuhören durch alte Gedankenmuster immer wieder die gleichen Erfahrungen zu erzeugen. Wir denken immer wieder die gleichen Gedanken, wir halten immer wieder an den gleichen Vorstellungen fest, wir drücken uns immer wieder mit den gleichen Worten aus und tun auch immer wieder die gleichen Dinge. So erzeugen wir auch immer wieder die gleichen Erfahrungen. Wir sitzen in einer endlosen Schleife fest und diese kann uns dann mit der Zeit nach unten ziehen, endlose Kraft kosten, innerliche Spannungen erzeugen und uns auch depressiv, ja gar krank machen. 

Die Affirmationen können helfen diese Schleife zu unterbrechen, sie sogar gänzlich aufzulösen. Das Unterbewusstsein wird mit neuen Gedanken und Vorstellungen versorgt und die entwickelten und ausgesuchten Ziele sind so formuliert, als wenn sie bereits erreicht sind. 

Damit eine Affirmation wirken kann ist allerdings einiges zu beachten: 

  • sie beginnt möglichst mit den Worten "Ich bin ...
  • sie ist in der Gegenwartsform formuliert
  • sie wird positiv, knapp und so päzise wie möglich formuliert
  • ideal ist das verwenden mindestens eines Verbes
  • ideal ist, wenn mindestens ein starkes Gefühlswort verwendet wird
  • sie ist allein nur für Sie gedacht und bezieht sich ganz allein auf Ihr eigenes Verhalten. 
  • es ist notwendig zu wissen, in welcher für Sie vielleicht negativen gedanklichen Schleife Sie sich befinden. Eine psychische Analyse ihrer Gedanken, ihres bisherigen Verhaltens und Ihrer dadurch auch selbst erzeugten für sie vielleicht negativen Erfahrungen, hilft, die richtige Affirmation zu formulieren. 
  • erspüren und visualisieren Sie bei der Formulierung der Affirmationen, wie Sie sich am wohlsten fühlen, so wie Sie gerne sein möchten, wie Sie sich gerne fühlen würden. Fühlen Sie das, was Sie fühlen möchten, wenn Sie sich das Gewünschte erschaffen haben. 

Wenn ich Sie bei der Findung Ihrer Affirmationen unterstützen kann, so kontaktieren Sie mich gerne.

 

Kontakt

Anschrift

Behandlungszeiten

 

Impressum

Probetermin

Heilpraktiker Psychotherapie
Musiktherapeut
Reiki Lehrer

Heinrich Menno Müller

Behandlungstage sind Montag
bis Samstag. Bitte vereinbaren
Sie vorab telefonisch / unter
Kontakt / oder per Mail einen
individuellen Termin.

 

Kontakt
E-Mail

Hundsmühler Straße 101
26131 Oldenburg

Tel.: 0441/3043164

Oder suchen Sie mich in der
Sprechzeit jeden Freitag von
13-14 Uhr in meiner Praxis auf.

Hier geht es zur Wegbeschreibung.